Schenken

Oberflächliche Schönheiten

Von Anna am 25. April 2015

Jeden Tag entdecken wir bei Merisier einen ganzen Haufen neuer schöner Produkte. Manche übernehmen wir sofort in unser Portfolio, manche warten noch darauf, die passenden Partner für ihr Päckchen zu finden. Manchmal haben wir das schöne neue Produkt sehr lange im Verkauf und manchmal - aber wirklich selten! - greifen wir unbeabsichtigt total daneben. Denn sehen die Kerzen, Stifte, Süßigkeiten und Spielzeuge in Ihrer Verpackung noch so schön aus: es kann sich herausstellen, dass sie dem wahren Leben mit seinen Tücken und Hinterhältigkeiten nicht standhalten.

Die Top 3 der oberflächlichen Schönheiten - verbannt aus unserem Portfolio:

1) Grausam abbrennende Kerzen

Kerzen sind nach wir vor ein unglaublich beliebtes Geschenk. Fast jeder mag das sanfte Licht, das sie spenden, man kann sie farblich und geschmacklich perfekt auf die Person abstimmen, die man beschenken möchte, sie sind unverfänglich und dennoch irgendwie persönlich. Die Zeiten, in denen Kerzen in Kerzenhalter gesteckt werden müssen, sind lange vorbei und so können wir überall zu Hause schöne Figuren, lustige Tiere und leuchtende Farben in Kerzenform verteilen. Sieht schön aus bis der Moment der Wahrheit und des Anzündens kommt.

Wer unseren noch letztes Jahr im Osterportfolio heimischen schönen Feldhasen nur einmal hat abbrennen sehen, der achtet sicher in Zukunft penibel darauf, WO sich der Docht der Kerze befindet und wie der Abbrennvorgang vermutlich von statten gehen wird. Denn dieses Massaker an einem eigentlich hübschen Kerzentier wollen wir nicht nur zu Ostern nicht sehen!

Gold Stift Transformation

2) Touchpens mit sportlichem Anspruch

Obwohl ich selbst ein Freund von großen Handtaschen bin und immer sehr viel mit mir herumtrage, musste ich irgendwann einsehen, dass es Dinge gibt, die wirklich zu groß zum ständigen hin- und hertransportieren sind. Ein Touchpen, der die Hälfte der Handtasche einnimmt oder sich unziemlich in der Hosentasche abzeichnet, muss raus aus dem Portfolio. War mal schick - zu Zeiten, wo Tablets wirklich noch Tablettgröße hatten und man sie in erster Linie am Schreibtisch oder zu Hause genutzt hat. Doch heute sind Tablets klein und Smartphones groß und wir brauchen den Touchpen im Winter mit kalten Fingern auf Waldspaziergang. Zu diesem Zweck ist weniger - sprich klein! - einfach mehr!

Handtaschen

3) Als Schokoladeneier getarnte Handtaschenkiller

Zu Ostern müssen´s Eier sein! Nicht nur Eltern kleiner Kinder, sondern alle (oder auch??) stilbewußten Menschen kommen um Schokolade in Eierform im Frühling nicht herum. Wenn´s nicht nur lecker, sondern auch optisch schön sein soll, darf´s auch ruhig ein wenig mehr Verpackung sein als eine 110 Millimeter dicke Alufolie. Haben wir uns jedenfalls gedacht, als wir freudig die feinen in Papier eingeschlagenen bunten wunderschönen Ostereier in unser Sortiment aufnahmen. Klar wissen wir das Schokolade bei wärmeren Temperaturen schmilzt. Aber das aus den ansprechenden Eiern und dem noch schöneren Papier eine einmalig eklige Fett-Papier-Verbindung wird (und das schon bei 20 Grad), mussten wir selbst erst schmerzlich erfahren.

Macht sich nicht gut für die Handtasche und alles, was neben den zu Fettbomben gewordenen Eiern lag. Kurzum, die Eier mussten leider weg. Vielleicht ersetzen wir sie nächstes Jahr einfach durch Kerzen in Häschenform…

Anna Bojic ist Gründerin und Geschäftsführerin von MERISIER.